Oktober

Der Oktober war sehr (eindrucks-)voll! Wir sind durch Deutschland getourt, hatten insgesamt 8 Drehtage und dabei 10 Interviews gedreht, uns mit ganzen vielen beeindruckenden Menschen getroffen, die Fundi-Mahnwache mit unserer Kamera in Unruhe gebracht und schöne Solidaritätsverkündungen mit Kristina Hänel aus FFM und Gießen mitgenommen.

Wir haben auch unsere erste Förderung bekommen! Und zwar von der Medusana Stiftung in Höhe von 1500 Euro. Das Geld haben wir benutzt um unsere Fahrt- und Verpflegungskosten für die Drehs außerhalb Berlins zu decken sowie um eine Mini-Aufwandsentschädigung an eine unserer Tonfrauen zu bezahlen. Und es hat tatsächlich gereicht!

Und jetzt alles im Detail:

11-14. Oktober : wir haben in FFM und in Gießen gedreht und sind zwischen den Städten hin- und her gefahren. Wir haben unseren Drehmarathon mit der Fundi-Mahnwache „40 Tage für das Leben“ bzw. Belagerung der ProFamilia Stelle in FFM, begonnen. Am 12. haben wir auf der Soli-Veranstaltung vor der Kristina Hänels Verhandlung in Gießen gedreht. Während der Verhandlung (niemand durfte drinnen drehen) haben wir ein Interview mit einer Mitarbeiterin von Pro Familia Frankfurt am Main gedreht und über die Fundi-Mahnwache gesprochen. Nach der Verhandlung haben wir ein paar Bewegtbilder von Kristina Hänel gemacht und dann spätnachmittags ein schönes Interview bei ihr im Hof geführt. Am 13. und 14. waren wir in FFM, wo wir zwei Erfahrungsberichte, noch ein paar extra Einstellungen von den Fundis, sowie ein Interview mit Beatrix Baumann, der Gründerin des Bündnis für Frauenrechte in Frankfurt aufgenommen.