Das Kollektiv KINOKAS

aka das queer-feministische Mellie Pink Ensemble

Sara Dutch

Buch, regie

Master of Arts in Soziologie des Osteuropainstitutes der FU
Berlin. Produktions und Regieassistenz bei „Gen Osten“ von
Aurelie Doutre (in Fertigstellung), „Can’t be Silent“ von Julia
Oelkers (DGB Filmpreis 2013), Produktionsassistenz bei der
Dokureihe „Richtig Gut Leben“ für 3Sat, Recherchetätigkeit bei „Krieg der Träume“ (Arte/ZDF) . Mitarbeit im Gästebüro beim Internationalen Forum des Jungen Filmes der Berlinale und beim Berliner Künstler*innen Programm der DAAD.

Melanie S. M. Lyn

Buch, regie

Studium der Europawissenschaften und Französisch in London und Paris. Derzeit studiert sie Politikwissenschaft an der FU Berlin und arbeitet an einen experimentellen feministischen Podcast zum Thema Familie als Mitbegründerin von FrankenFeminist*Fuse.
Mitarbeit in der freien Theatersezene, derzeit als Regieassistenz bei „Frau F. hat immer noch Angst“, Hoch X, in München.

Sarah Kachiri

Ton, regieassistenz

Bachelor of Arts in Angewandte Kunst und Audiovisuelle Medien an der Universität Straßburg. Derzeit Studium der Dokumentarfilmregie an der filmArche in Berlin, und Leiterin des Komitees der internationalen Kooperation. Freiberufliche Tätigkeiten als 1.AD bei dem Kurzfilm « Cuisine Mondiale » von Steve Kamdeu (Goethe Institut Kamerun). Regie und Kamerafrau für den experimentelle Dokumentarfilm « Still In The Woods » (AT), sowie zahlreiche Tätigkeiten für Produktionen der FilmArche in den Bereichen; Sound, Regie, Kamera. Kuration der zweiwöchigen « Utopia Summerschool » für internationale Filmemacher*innen: Funding, Programmgestaltung, Organisation

Svea Immel

Kamera, ton

coming soon!

Katharina Degen

Kamera, ton

Studium im Bereich Kamera an der FilmArche (Berlin). Master of Arts in Transnationale Literatur, Theater und Film an der Universität Bremen. Recording Director/Producer bei „Stil – Musik und Hörspiel“ in Berlin. Mitarbeit im Filmbüro Bremen, im Gästebüro beim Internationalen Forum des Jungen Filmes der Berlinale und bei zahlreichen Filmfestivals.

Katja Grätzel V. Grätz

Kamera, ton

Studium der Kamera an der FilmArche in Berlin. Ausbildung zur Ergotherapeutin in Oldenburg und Studium der Kunsttherapie in Berlin. Freischaffende Künstlerin in Fotografie und Malerei.

Donata Schmidt-Werthern

Kamera, produktion

Arbeitet seit vielen Jahren als Dokumentarfilmemacherin an internationalen Filmprojekten wie beispielsweise „Queercore-How to punk a revolution“ (2017). Seit 2015 assistiert sie bei unterschiedlichen Spielfilmproduktionen von Medieboard / ARTE / ZDF und RBB. Ihr jüngstes Filmprojekt, „Die Filmwanderung“, hatte auf der  Berlinale 2018 Premiere in der Kategorie „Perspektive Deutsches Kino“.